Das Protokoll
BPV-Vorbereitung, 2. Treffen

09./ 10. 12. 2003
AIDS-Hilfe Kassel

[Das Protokoll kann am Ende der Seite oder im Download-Bereich als pdf-Datei heruntergeladen werden.]

Anwesende:
Heike Gronski, Dirk Hetzel, Stephan Jäkel, Hermann Jansen, Sven Karl Mai, Kassa, Barbara Passolt, Stephanie Schmidt, Bernd Vielhaber, Martin Westphal

Leitung:
Dirk Hetzel

Protokollant:
M. Westphal

Planung: Neuester Stand

Als Tagungsort ist nun der Kulturbahnhof Kassel bestimmt worden. Die Alternativen wären entweder zu teuer gewesen oder waren in den Grundvoraussetzungen nicht sonderlich verlockend. Mit dem Kulturbahnhof haben wir wohl den für unsere Zwecke räumlich wie atmosphärisch angenehmsten Veranstaltungsort in Kassel bekommen.

Das Toilettenproblem konnte durch die Anmietung eines "Eventcontainers" (zeitgemäße Bezeichnung für einen Toilettencontainer) mit Behindertentoilette, Wickeltisch und stufenlosem Zugang entschärft werden. Dieser wird auf der dem Bahnhofsnebenplatz zugeneigten Seite des Kuturbahnhofs in unmittelbarer Nähe zu den Räumlichkeiten von Lauras Café aufgestellt werden.

Tagesstruktur

Die Vorbereitungsgruppe hat sich für die von Dirk vorgeschlagene Startet den Datei-DownloadTagesstruktur entschieden. Diese wird der allgemeinen Fähigkeit zur Informationsaufnahme gerechter.

Veranstaltungsformen:

Die Vorbereitungsgruppe hat sich auf fünf Veranstaltungsformen festgelegt:

  • Plenum (PL)
  • Erfahrungsaustausch (EA)
  • Workshop (WS)
  • Informationsveranstaltung (Info)
  • OpenSpace - von den Teilnehmer(inne)n vor Ort initiierte inhaltliche Veranstaltungen (OS)

Zusätzlich wird es folgende weitere Elemente im Rahmenprogramm geben:

  • Markt der Möglichkeiten (MadeMö),
  • Ausstellungen - Projektvorstellung sekundärpräventiver Projekte,
  • öffentliche Veranstaltungen im Kulturbahnhof,
  • öffentliche Veranstaltungen außerhalb des Kulturbahnhofs

Tagesmotto:

Der erste Tag wird unter dem Fokus stehen: Welche Faktoren beeinflussen uns in unserer Lebensplanung?

Der zweite Tag wird unter dem Fokus  stehen: Welche dieser Faktoren können wir wie beeinflussen?    

Querschnittsthemen:  

Die Querschnittsthemen sind als Aspekte zu verstehen, die in allen Veranstaltungen (sofern sinnvoll) berücksichtigt werden sollen.

  • Osteuropa
  • Gender
  • Ressourcen
  • Interkulturelle Perspektiven
  • Discern (Artikel von Bernd)
  • Schuld

Dateien:
Protokoll der 3. Sitzung Beliebt

Download



Erstelldatum
Dateigröße
Downloads
09.03.2012
21.04 KB
461

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen