Warum ich als Positiver an medizinischen Kongressen teilnehme

(Von Marco Weber)

Die Positiven Begegnungen - beziehungsweise der "Deutsche AIDS-Kongress" werden der erste (medizinische) Kongress sein, an dem ich als Positiver teilnehme. Ich habe keine Ahnung, was mich da erwartet.

Nur so viel: Weihnachten 1999 lag ich heftig fiebernd mit einer durch Pilze ausgelösten Lungenentzündung und zwei anderen Infektionen im Krankenhaus, die, wie mir die Ärzte damals sagten, so genannte "AIDS definierende Krankheiten" seien. Aha. Nach dem ersten "AIDS-Schock" wurde mir klar, dass ich so gerade noch mal mit dem Leben davongekommen war. Ich hatte vorher nie einen Test gemacht: Ob ich positiv war oder nicht, wollte ich nicht wissen. Ich dachte, dass mich das "Wissen" darüber mehr fertig machen würde als die Krankheit selbst. Das war natürlich Quatsch. Um das herauszufinden, musste ich erst mal so richtig auf die Schnauze fallen.

Seitdem informiere ich mich und schlage mich mit den Schwierigkeiten meiner eigenen Therapie herum. Ich informiere mich über die Pillen, die ich jetzt schlucken darf, über Nebenwirkungen und neue Medikamente. In den eineinhalb Jahren, die ich nun HAART buchstabieren kann, musste ich schon viermal die Kombi umstellen. Sei es wegen Nebenwirkungen - zum Beispiel Polyneuropathien oder wegen entwickelter Resistenzen.

Wenn ich auf einer Liste der zurzeit vorhandenen Medikamente die durchstreiche, die ich mittlerweile schon nicht mehr nehmen kann, habe ich ein mulmiges Gefühl, gerade was die Resistenze n angeht. Der "Lebensweg", der sich eben noch so weit vor mir ausbreitete, kommt mir auf einmal viel kürzer vor.

Auf dem Kongress will ich erfahren, was es Neues an Therapieoptionen gibt und wie es "weitergeht". Ich will neue Leute und deren Lebenswege kennen lernen. Na ja, vor allem: Ich will da nicht rumjammern - obwohl ich gerade doch ein bisschen gejammert habe -, sondern Spaß an den Dingen haben.

Ich freue mich auf die Tage in Berlin - und natürlich auf euch, die ihr das gerade lest.

Quelle: Community-Courier - Die Kongress-Zeitung des Community-Boards des 8. Deutschen AIDSKongresses, Nr. 1 vom 4. Juli 2001, S. 16

Dateien:
Call for Abstracts aus der Community Beliebt

Download

Aufruf des Community-Boards 2005 an die Community, Abstracts für den DÖAK einzureichen.



Erstelldatum
Dateigröße
Downloads
11.03.2012
28.66 KB
389

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen